Du befindest Dich hierBericht Schlei- Weekend '15

Bericht Schlei- Weekend '15


Seit einigen Jahren sind wir nun schon in Borgwedel beim Schlei-Weekend dabei. Was als Notlösung anfing, weil Manfred uns nicht bei sich aufnehmen konnte, ist zu einem festen Teil des Regattakalenders geworden. Leider waren wir auch dieses Jahr wieder nur 4 Boote.

 

Kurz vor Meldeschluss sah es NOCH schlimmer aus. Ich war alleine. Es gab wohl eine Panne auf der Seite des Veranstalters und so konnte man nur melden, wenn man die Regatta direkt auf raceoffice.org suchte. Schließlich kamen dann noch Sven, Ole und Hans. Auch kurzfristige Hilferufe per Email sollten nicht mehr Segler zur Teilnahme bewegen. Aber zumindest qualitativ lässt sich das Feld sehen! 

 

Vielleicht schreckte der Wetterbericht auch ein bischen von der (für manche sehr weiten) Reise ab. Zumindest für Samstag wollte sich kein Wetterfrosch richtig festlegen. Erst Flaute, dann Gewitter oder viellleicht auch nicht. Der Wettfahrtleiter vekündete bei der Steuermannsbesprechung zuversichtlich: "Im Moment zeigen, die Satelitenbilder, dass die Gewitter nördlich und südlich von uns durchziehen. Wir werden also gegen 15 Uhr aufs Wasser gehen."

 

Beim Ablegen waren die Bedingungen noch schwierig. Die Gewitterzellen machten den Wind sehr böig und die Wellen rollten von Schleswig aus die Schlei hinunter. Doch pünktlich zum Start um 16 Uhr entspannte sich der Wind und bließ fortan mi 10-15kn aus West. So segelten wir noch 3 schöne Wettfahrten und waren um 20 Uhr wieder an Land. Der Veranstalter hatte den Grill schon angeworfen und es gab reichlich Fleisch, Wurst und Salate. 

 

Die Vorhersage für Sonntag war besser und sollte sich bewahrheiten. Pünktich um 10 Uhr starten wir zu zwei weiteren Wettfahrten bei ähnlichen Bedingungen wie am Vortag. Hier die Ergebnisse:

 

1. Sven mit (1), 1, 1, 1, 1 = 4

2. Ole mit 2, 2, (DNF), 2, 2 = 8

3. Toni mit 3, 3, 2, (DNF), 3 = 11

4. Hans mit (DNF), DNC, DNC, 3, DNF = 18

 

Mein persönliches Highlight des Wochenendes war die nagelneue Exocet von Hans. Er hatte sie schon 2013 bestellt und nun endlich aus England holen dürfen. Leider haben wir nicht wirklich einen direkten Performance-Vergleich geschafft, weil Hans noch Probleme mit dem Setup hatte. Doch die solide und durchdachte Verarbeitung (inkl. Bugsprit) regte zumindest bei mir das Bastlergehirn kräftig an. Hans und Ole sind bald schon wieder auf dem Weg zu den UK Nationals, viel Erfolg :)

 

Am Samstag Abend griff sich der Wettfahrtleiter kurz Sven und mich und stellte folgende Frage: "Wie schaffen wir es, dass wieder mehr Motten ihren Weg an die Schlei finden?" Die Frage möchte ich weitergeben und ist sicher etwas, was wir auch auf der Hauptversammlung wieder diskutieren werden. Nächstes Jahr findet das 40. Schlei- Weekend statt und der SVWS will sich einiges Einfallen lassen um das Jubiläum entsprechend zu würdigen!

 

Wir sehen uns am Walchensee!

 

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)